French
German
 
Seite zur Sammlung hinzufügen
'Rhône-Alpes: Außenbeziehungen'
 
Keine Seiten in der Sammlung.
 
 
 
 
 

Sie sind hier: Deuframat > ... > Rhône-Alpes: Außenbeziehungen

Außenbeziehungen

Abbildung 20:

Logo der "Vier Motoren für Europa"

 

Internet-Quelle [1]

Seit 1986 arbeitet Rhône-Alpes als "eine der vier Motoren Europas [2] " mit Baden-Württemberg, der Lombardei und Katalonien wirtschaftlich eng zusammen. Seit 1985 gehört Rhône-Alpes zur Versammlung der Regionen Europas, die nahezu sämtliche Regionen der westeuropäischen Staaten umfasst. 1990 eröffnete Rhône-Alpes eine "Botschaft" (Délégation Générale) am Sitz der Europäischen Gemeinschaft in Brüssel. Eine enge Kooperation mit den östlichen Anrainerregionen bzw. -kantonen Italiens und der Schweiz zur Abstimmung gemeinsam interessierender Fragen wie Schutz der Alpen, Umweltschutz, Infrastrukturmaßnahmen und wirtschaftliche Förderung steht ebenfalls im Mittelpunkt der "Außenpolitik".

Ein Wissenschaftler- und Studentenaustausch, vor allem mit den "drei Motoren", soll stärker gefördert werden, ohne dass bislang greifbare Erfolge vorliegen. Überhaupt scheinen sich die Kooperationsformen zwischen den "vier Motoren [3] " hauptsächlich auf Beamtenebene zu konzentrieren. Der Öffentlichkeit bleiben diese Beziehungen weitgehend verborgen. Erhöhtes Gewicht wird seit Mitte der neunziger Jahre der Zusammenarbeit mit Staaten der Frankophonie, des südlichen Mittelmeerraums (Marokko, Algerien, Tunesien), aber auch mit schwarzafrikanischen Staaten und Vietnam beigemessen.